Pressenotizen

08.10.2020 - Alter: 50  Tage

Kabarett und Kunstausstellung im Oktober

Knorronazeiten und die 7 Todsünden

Auch, wenn die für Oktober geplanten Theateraufführungen in Herzogsägmühle aufgrund der Pandemie abgesagt werden mussten, kommt die Kunst im Herbst nicht zu kurz.
Am 16. und 17. Oktober 2020 steht Wilfried Knorr erstmals mit seinem Sohn Jonathan gemeinsam auf der Bühne. Sie präsentieren ein Kabarett mit dem Titel "Knorronazeiten – der ganze Wahnsinn dieser Welt an einem Abend".

Vom 16. bis 30. Oktober präsentieren Herzogsägmühler Künstler*innen von machART eine Ausstellung über "Tugend und Todsünden". Als Externer Künstler ist Erwin Hilbert mit einer Einzelausstellung über "Die 7 Todsünden" dabei.

Die Kabarett Vorstellungen finden am Freitag, dem 16. Oktober und Samstag, den 17. Oktober 2020, jeweils um 19:30 Uhr im Festsaal am Kapellenfeld in Herzogsägmühle statt, Einlass ab 18:30 Uhr. Die Karten kosten 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Eintrittskarten müssen vorab auf www.herzogsaegmuehle.de/kulturtage.0.html bestellt und an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden. Über das Bestellformular auf der Herzogsägmühler Homepage können bis zu acht Karten (bei zwei Familien) gegen Angabe von Name, Mailadresse und einer Telefonnummer verbindlich reserviert werden. Die Bestuhlung wird dann so vorgenommen, dass Familien zusammensitzen, und der Abstand zu anderen Besucher*innen eingehalten werden kann. Die Bezahlung der Bestellung erfolgt ausschließlich an der Abendkasse. Eine Bewirtung mit Getränken wird im Saal möglich sein.

Auf den Fluren und den Gängen im Saal besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes, am Platz kann die Maske abgelegt werden.

Knorronazeiten – der ganze Wahnsinn dieser Welt an einem Abend – ein anspruchsvolles Vorhaben, denn genau genommen ist der Abend ja nur 75 Minuten lang. Man kann gespannt sein, ob Vater und Sohn das hinbekommen! Natürlich ist Corona auch für die Kabarettbühne ein Thema – aber bei weitem nicht das Einzige! Der Beweis, dass man Äpfel mit Birnen vergleichen kann, darf ebenso wenig fehlen wie die Forschung nach verlorenen 1,9 Milliarden Euro und die Antwort auf die urphilosophische Frage: Was ist der Mensch? 75 Minuten zum Lachen und zum Weiterdenken.

Die Herbst-Kunstausstellung von machART präsentiert Erwin Hilberts "Die 7 Todsünden". Die großformatigen Ölgemälde interpretieren das Thema auf eine farbintensive, expressive Weise neu. Dazu kommen Herzogsägmühler Künstler*innen, die sich mit dem Thema "Tugend und Todsünden" kreativ und in vielfältiger Weise auseinandergesetzt haben.

Die Ausstellung in der Deckerhalle wird vom 16. bis 30. Oktober 2020 täglich von 11 bis 17 Uhr zu sehen sein. Ein Tragen von Mund-Naseschutz und das Einhalten von Abstands- und Hygieneregeln sind bei der Ausstellung und den Veranstaltungen dazu selbstverständlich zu beachten.

Herzliche Einladung zur Vernissage am Freitag, dem 16. Oktober um 17 Uhr im Foyer der Deckerhalle. Erwin Hilbert wird anwesend sein, musizieren und seine Bilder erläutern. Am Samstag, dem 31. Oktober 2020, findet um 11 Uhr die Finissage der Ausstellung statt. Auch dazu herzliche Einladung!