Pressenotizen

11.05.2020 - Alter: 205  Tage

Diakonie Herzogsägmühle in Garmisch-Partenkirchen

Sozialpsychiatrischer Dienst im Landkreis Garmisch-Partenkirchen bietet neben telefonischer jetzt auch wieder persönliche Beratung an

Seelische Probleme und Erkrankungen können jeden treffen. Zusätzliche Herausforderungen für alle Bürger*innen stellen die Maßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus dar, die eine große Belastung für die Psyche sein können.

Um Menschen vom jungen bis ins hohe Erwachsenenalter in dieser schwierigen Lebenssituation zu helfen, bietet der Sozialpsychiatrische Dienst der Diakonie Herzogsägmühle in Garmisch-Partenkirchen telefonische, wie jetzt auch wieder persönliche Beratung an. Das kostenlose Angebot richtet sich sowohl an Betroffene als auch an deren Angehörige, Freunde oder Bekannte. Für Menschen mit seelischen Problemen im Alter und deren Angehörige wird eine gerontopsychiatrische Fachberatung angeboten.

Der Sozialpsychiatrische Dienst ist montags bis freitags von 8:30 – 12:30 Uhr und montagnachmittags von 13:30 – 19:00 Uhr sowie nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 0 88 21 7 65 14 erreichbar. Hier werden auch die Gesprächstermine für die Außenstelle im Kemmelpark in Murnau und die Außensprechstunde in Mittenwald vereinbart, sowie auf die besonderen Hygienemaßnahmen für die persönliche Beratung hingewiesen. Das Angebot der telefonischen Beratung gilt selbstverständlich weiterhin.

In seelischen Krisen und psychiatrischen Notfällen ist außerdem rund um die Uhr der Krisendienst Psychiatrie unter der Telefonnummer 01 80  6 55 30 00 erreichbar. Das Angebot richtet sich nicht nur an alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sondern auch an deren Angehörige und Personen aus dem sozialen Umfeld. Für Ärzt*innen, Fachstellen und Einrichtungen, die mit Menschen in seelischen Krisen zu tun haben, hat der Krisendienst ebenfalls ein offenes Ohr.