Betreutes Wohnen in Familien

in den Landkreisen

  • Weilheim-Schongau
  • Garmisch-Partenkirchen
  • Landsberg am Lech
  • Starnberg

Betreutes Wohnen in Familien ist ein Angebot für Menschen mit Behinderung, die in der Geborgenheit einer Familie leben und dort die notwendige Unterstützung finden möchten.

Diese Lebensform wird von den sozialpädagogischen Mitarbeitenden von Herzogsägmühle fachlich begleitet.

Die Beratung und Begleitung der Gastfamilien und ihrer Mitbewohner erfolgt durch regelmäßige Besuche der Fachkräfte des Betreuten Wohnens in Familien.

Gastfamilien können sowohl Familien und vergleichbare Lebensgemeinschaften als auch Einzelpersonen sein.

Finanziell unterstützt werden die Gastfamilien

  • durch ein monatliches Betreuungsentgelt von zurzeit 550 Euro
  • durch Erstattung der Aufwendungen für Miete, Nebenkosten und Verpflegung
  • durch zusätzliches Urlaubsgeld an die Gastfamilie oder die Person, die bei Abwesenheit von max. 30 Tagen pro Jahr diese vertritt.

Voraussetzungen sind die Bereitstellung von Wohnraum (Zimmer, Einliegerwohnung), Geduld, Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

Zwischen allen Beteiligten wird ein Betreuungsvertrag geschlossen.

Aufnahme finden Menschen mit Behinderung, die sich ein Leben in einer Familie wünschen.

Sie sollten bereit sein,

  • sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf eine Gastfamilie einzulassen
  • die Unterstützung der Familie und die fachliche Begleitung anzunehmen

Die Kosten werden in Rahmen der Eingliederungshilfe durch die überörtlichen Sozialhilfeträger übernommen.

Für den Lebensunterhalt sorgt der Hilfeberechtigte selbst durch Arbeitseinkommen, Rente, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung.

Vermittlung

Vermittlung bedeutet, die passende Gastfamilie mit ihrer zukünftigen Mitbewohnerin oder ihrem Mitbewohner bekannt zu machen und in Kontakt zu bringen.

Das gegenseitige Kennenlernen erfolgt in der Regel bei einem gemütlichen Kaffeetrinken in der Gastfamilie.

Als nächster Schritt folgt ein ungefähr einwöchiges Probewohnen.

Erst nach dem Probewohnen fällt die Entscheidung, ob das Betreute Wohnen in dieser Familie die richtige Zukunftsperspektive ist.

Nach Antragsstellung gemäß den Richtlinien des Bezirks Oberbayern kann der Einzug erfolgen.

Information, Beratung und Aufnahme

Betreutes Wohnen in Familien

Christine Rußwurm
Bärbel Ignatow
Katja Johannsen

Herzog-Christoph-Straße 1
82362 Weilheim

Telefon: 08 81 92 45 20-230
Telefax: 08 81 92 45 20-529
E-Mail: bwf.weilheimherzogsaegmuehlede

Fachbereichsleitung
Peter Walter
Telefon: 0 88 61 219-385
E-Mail: peter.walterherzogsaegmuehlede

Diakonie Herzogsägmühle gGmbH

Von-Kahl-Straße 4
86971 Peiting

Telefon: 0 88 61 219-0

Telefax: 0 88 61 219-201

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfoherzogsaegmuehlede

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.herzogsaegmuehle.de

Online-Shop: Öffnet externen Link in neuem Fenstershop.herzogsaegmuehle.de

Diakonie Herzogsägmühle
Seit mehr als 125 Jahren helfen wir Menschen.
Gut 2.200 Mitarbeitende beraten, qualifizieren, begleiten, betreuen, erziehen und pflegen an fast 200 Standorten in acht Landkreisen im südwestlichen Oberbayern ungefähr 4.500 Menschen in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen. Der Firmensitz ist in Herzogsägmühle, ein Ortsteil mit knapp 1000 Einwohnern der Marktgemeinde Peiting, im Landkreis Weilheim-Schongau.

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE 42 7002 0500 0004 8192 00

Swift-BIC: BFSWDE33MUE

Öffnet internen Link im aktuellen FensterOnline-Spende