Der Angehörigenbeirat

Das Wohl und die Interessenwahrung der Menschen mit Behinderung und seelischer Erkrankung, die in den Wohn- und Betreuungsangeboten von Herzogsägmühle begleitet werden, erfordert eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Hilfeberechtigten, den Angehörigen/gesetzlichen und rechtlichen Betreuern sowie den Einrichtungsvertretern.

Gewählt wird der Angehörigenbeirat alle 2 Jahre aus dem Kreis der Angehörigen und rechtlichen Vertretern der Menschen, die in Herzogsägmühle wohnen. Er besteht aus 9 gewählten Mitgliedern. Mit den gewählten Vertretern des Werkstattbereiches und der Wohnbereiche erfolgt ein Informationsaustausch.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Beirates zählen:

  • Die Förderung integrativer Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung
  • Politische Lobbyarbeit
  • Die Kontaktpflege, der Informationsaustausch und die Öffentlichkeitsarbeit, mit dem Ziel, die Interessen von Hilfeberechtigten und ihren Angehörigen zu vertreten
  • Die Entsendung von Mitgliedern in den Aufsichtsrat der "Selbstbestimmung fördern GmbH", den "Großen Rat", in den Qualitätszirkel der Wohnangebote für Menschen mit geistiger Behinderung und zu den Bewohnervertretungen
  • Die Beratung und Unterstützung der Angehörigen/gesetzlichen Betreuer
  • Die Entgegennahme von Wünschen, Anregungen und Beschwerden und erforderlichenfalls Verhandlungen mit den jeweiligen Einrichtungs- und Trägervertretern zur Erarbeitung von Lösungsansätzen
  • Beiträge im Info-Brief erstellen
  • Die Durchführung der jährlichen Angehörigenversammlung, bei der er seinen Tätigkeitsbericht vorlegt.

Sie erreichen uns über folgende Adressen:

Karl Eichler
Vorsitzender des Angehörigenbeirates
Schwaketenstr. 14c
78467 Konstanz

Telefon: 0 75 31  7 52 80
E-Mail: beirat(at)karl-eichler.de

Rainer Blank
Stellvertretender Vorsitzender
Curiehof 9
30627 Hannover

Telefon: 05 11  5 47 97 14
E-Mail: blankrs(at)t-online.de