Pressenotizen

Gemeinwohl-Ökonomie – Diakonie Herzogsägmühle ist rezertifiziert

Im Jahr 2017 hat die Diakonie Herzogsägmühle das Siegel der Gemeinwohl-Ökonomie erhalten. Nun erfolgte die Rezertifizierung. Der umfangreiche und intensive Prozess in der Nacharbeit zum zweiten Gemeinwohl-Bericht wurde trotz Corona bedingter Verzögerungen wie erwartet im Jahr 2020 abgeschlossen. Die Prüfung der unabhängigen Auditoren des Gemeinwohl-Vereins Wien ergab in Summe einen Wert von 346 Punkten (auf einer Skala theoretisch möglicher Punktwerte von minus 2000 bis plus 1000). Die Diakonie Herzogsägmühle liegt damit im oberen Mittelfeld von inzwischen über 600 bilanzierten Unternehmen. Wichtiger als dieses Ergebnis war aber der Prozess bis zur Bilanz – alle unternehmensinternen Verfahren wurden im Blick auf Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und Transparenz/Mitentscheidung auf den Prüfstand gestellt. Aus den Arbeitsergebnissen leiten sich weitere Entwicklungsschritte für die nächsten zwei Jahre ab.

Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut ist. Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist auf wirtschaftlicher Ebene eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen. Der Zweck des Wirtschaftens und die Bewertung von Unternehmenserfolg werden anhand gemeinwohl-orientierter Werte definiert.

Auf politischer Ebene versteht sich die GWÖ als ein Motor für rechtliche Veränderung. Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten, unterstützt durch ein gemeinwohl-orientiertes Wirtschaftssystem. Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung sind dabei die zentralen Werte.

Auf gesellschaftlicher Ebene versteht sich die GWÖ als eine Initiative der Bewusstseinsbildung für Systemwandel, die auf dem gemeinsamen, wertschätzenden Tun möglichst vieler Menschen beruht. Die Bewegung gibt Hoffnung und Mut und sucht die Vernetzung mit anderen Initiativen.

Weitere Informationen zur Gemeinwohl-Ökonomie und der Bericht 2020