Pressenotizen

Der Herzogsägmühler MühlenMarkt qualifiziert sich für begehrtes Handelssiegel:

"Generationenfreundlich Einkaufen"

Der bei Alt und Jung beliebte MühlenMarkt in Herzogsägmühle trägt ab sofort das Siegel "Generationenfreundliches Einkaufen" des HBE Handelsverband Bayern. Mit dieser Zertifizierung wird bestätigt, dass das Ladengeschäft mit der Zeit geht und vom Aufbau und Konzept her auf ein stressfreies und barrierefreies Einkaufen aller Generationen mit und ohne Handicap ausgelegt ist. Die Initiative wird von Bundesministerin Christina Schröder sowie dem Handelspräsidenten Josef Sanktjohanser unterstützt. Bis dato sind über 800 Einzelhandelsgeschäfte und Einkaufscenter in Bayern vom HBE zertifiziert worden.

"Das Projekt "Generationenfreundliches Einkaufen" hat für den Einzelhandel große Bedeutung. In Zeiten des wachsenden Onlinehandels sind es in erster Linie kaufbegleitende Faktoren wie Beratung, Service und Kundenfreundlichkeit, die die Kunden in die örtlichen Geschäfte zieht. Wichtig ist darüber hinaus, dass die Gestaltung der Räumlichkeiten  auf die Bedürfnisse der Kunden, insbesondere älterer Menschen, aber auch junger Familien, ausgerichtet ist.

Die Teilnahme am Projekt "Generationenfreundliches Einkaufen" gibt den Unternehmen des Einzelhandels die Möglichkeit, ihre Generationenfreundlichkeit anhand diverser Kriterien prüfen und sich gegebenenfalls bestehenden Handlungsbedarf aufzeigen zu lassen.

Die Zertifizierung ist somit eine offizielle Qualitätsbestätigung, von der Einzelhändler und Kunden gleichermaßen profitieren" sagte Claudia Lindemann, Referentin für Recht, Arbeit und Soziales beim Handelsverband Bayern e. V., bei der Zertifikatsübergabe an Marktleiter Rene Richter, der sich über die Ehrung sehr freute.