Pressenotizen

Mehr Begegnung, weniger Konsum, neue Perspektiven

Kontakt- und Begegnungsstätte Weilheim seit zwei Jahren für Bürgerinnen und Bürger geöffnet

Zwei Jahre nach Eröffnung im Juni 2020 hat sich die Kontakt- und Begegnungsstätte Weilheim zu einem festen Bestandteil der regionalen Versorgungslandschaft für suchtkranke Menschen etabliert. Erwachsene jeden Alters mit Suchtthemen finden hier Tagesstruktur und niederschwellige Unterstützungsangebote. Das vierköpfige Mitarbeitenden-Team bietet in der Greitherstraße 4 ein regelmäßiges Mittagessen und vielfältige Möglichkeiten an, um Begegnung und Freizeit zu gestalten. Die großzügigen Räume (250 qm) verfügen unter anderem über ein kleines Atelier und eine Werkstatt. Ein Fahrdienst steht für die Abholung der Besucherinnen und Besucher aus dem Landkreis Weilheim-Schongau wie auch für Ausflüge in die nähere Umgebung zur Verfügung.

Die Erkenntnis hinter dem Konzept ist, dass Menschen, die auf der Suche nach Lösungen zu Alkohol greifen, verstärkt in Isolation geraten – durch die Angebote der Einrichtung kommen sie wieder in Begegnung mit anderen. Betroffene können sich hier austauschen, unverbindlich und ohne Terminabsprache. Besonders während der Pandemie hatten sich Betroffene von privaten Kontakten und Treffen in ihrem Umfeld zurückgezogen. Dadurch hat das Angebot der Kontakt- und Begegnungsstätte an Bedeutung gewonnen. Andreas Bosbach, Teamleiter der Einrichtung, beobachtet, dass die Besucherinnen und Besucher neue Bindungen eingehen, der Konsum von Alkohol reduziert wird und neue Perspektiven entwickelt werden. Ist die Bereitschaft zur Veränderung einmal entstanden, erfolgt professionelle Unterstützung und Begleitung durch die Mitarbeitenden.

Bei Interesse und Fragen können Betroffene und Angehörige sich an das Team in der Greitherstraße 4 in 82362 Weilheim wenden.
Telefon: 08 81 9 24 52 02 57
Öffnungszeiten: wochentags von 10 bis 15 Uhr.