Pressenotizen

Mitarbeitendenversammlung zum Jahresbeginn:

Zugehörigkeit ermöglichen ist das Jahresmotto von Herzogsägmühle 2013

"Zugehörigkeit ermöglichen" ist das Jahresmotto von Herzogsägmühle im Jahr 2013. Darauf stimmte Wilfried Knorr, Direktor von Herzogsägmühle, die Mitarbeitenden in der bis auf den letzten Platz gefüllten Deckerhalle ein. Egal, ob Menschen im Dorf Herzogsägmühle oder in Orten der Umgebung Hilfe bekommen, keiner soll einsam sein, sondern sich zugehörig fühlen, erklärte der Direktor das neue Motto. "Anstatt Export von Hilfeberechtigten ist Import von Normalität unser Anliegen – und das schon seit Jahren." Das längst überfällige Konzept der "Inversen Inklusion", das in Herzogsägmühle entwickelt und umgesetzt wird, interessiert auch andere Anbieter sozialer Arbeit in Deutschland. "So war unsere Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden" eine logische Konsequenz aus der Inklusionsdebatte", so Knorr weiter.

Dass das Jahr 2012 für viele Mitarbeitende in Herzogsägmühle kein einfaches Jahr war, betonte Knorr vor den Anwesenden. Wirtschaftlicher Druck, Arbeitsverdichtung und konzeptionelle Veränderungen hätten viel Kraft und gemeinsame Anstrengung gekostet. "Mit dem, was wir erreicht haben, können wir aber sehr zufrieden sein."

Mit Fotos von besonderen Höhepunkten ließ der Direktor das vergangene Jahr noch einmal für alle bildlich werden.

Diakon Matthias Lösch stimmte die Anwesenden mit der Jahreslosung aus Hebräer 13,14 auf das neue Jahr ein: "Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir."

Wie in jeder Mitarbeitendenversammlung zum Jahresbeginn wurden Jubilare geehrt, Ruheständler verabschiedet und Verdienstmedaillen überreicht. 58 Mitarbeitende sind seit zehn Jahren in Herzogsägmühle beschäftigt, 22 seit 20 Jahren, elf seit 25 Jahren und drei sogar schon seit 30 Jahren. 15 ehemaligen Beschäftigten, die nun in den Ruhestand getreten sind, dankte Direktor Knorr in persönlichen Worten ganz besonders für Ihre Arbeit.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die Aufführung eines Bauernepos der Herzogsägmühler Theatergruppe TamTam, unter der Leitung von Michael und Martina Krone.