Praktisches Studiensemester und Praxisphase 2

Grundlegung beruflichen Handelns, Grundhaltung, Werteverständnis und Menschenbild in der Sozialen Arbeit

Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen

"Gemeinsam Aufwärts" - Begleitung in der Wohnungslosenhilfe


Beschreibung der Praktikumsstelle: 
Clearing und Wohnen für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren in differenzierten Wohnformen; Vermittlung in selbstbestimmtes Leben – begleitete Orientierung in Ausbildung und Schule, Förderung alltags- und lebenspraktischer Kompetenzen.

Praktikumsinhalte: 

  • Einzelfallhilfe – Casemanagement
  • Mitgestaltung von Gruppensitzungen 
  • 1-2 HB begleiten von der Aufnahme (Clearing) bis zum Umzug in eine Wohngruppe mit Berichtswesen, Kontakten mit Ämtern und Behörden, Ausbildung/Arbeit, Freizeitgestaltung.

Planen von Einzelprojekten und Aktionen

  • Regelmäßige Anleitung und Begleitung
  • Teamgespräche und Supervision

Lernziele:

  • Grundlegende Inhalte der sozialen Arbeit kennenlernen – Institution, Hilfesysteme, Methoden, Netzwerkarbeit
  • Erlernen und Einüben des beruflichen Handelns in den arbeitsfeldspezifischen Arbeitsformen
  • Einsicht in die Möglichkeiten und Grenzen des eigenen beruflichen Handelns durch die Praxisanleitung

Anleitung: Thomas Lohwasser

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Vertiefte Klientenbegleitung im Arbeits- und Heimalltag im Stabilisierungsbereich


Beschreibung der Praktikumsstelle: 
Wohnen zur Stabilisierung : Langzeitwohnbereich für Männer, Frauen und Paare ab Lebensmitte, umfassende Lebensbegleitung – Gesundheit, materiell, Freizeit, Arbeit, soziale Kompetenzen, Suchtproblematik, in unterschiedlichen Wohnformen mit dem Ziel eines möglichst selbständigen und zufriedenen Lebens in stationären Bereich.

Praktikumsinhalte:

  • Einzelfallhilfe – Begleitung von 1-2 Klienten im Wohnalltag, Tagesstrukturangebote
  • Einzel- und Gruppenangebote zur individuellen Förderung, Planung und Durchführung von Freizeitaktivitäten
  • Biographiearbeit
  • Berichtswesen 
  • Gesundheitsfürsorge
  • Behörden- und Ämterkontakt
  • Angehörigenarbeit
  • Soziales Kompetenztraining

Lernziele:

  • Erwerb professioneller Verhaltensweisen 
  • Mitwirkung bei der Betreuung von Klienten
  • Kennenlernen von Verwaltungsaufgaben
  • Umgang mit anderen Einrichtungen/Berufsgruppen 
  • Freizeitmanagement 
  • Teamkompetenzen

Anleitung: Petra Altmann/Julia Comtesse

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Übergangseinrichtung der Wohnungslosenhilfe - Wohnen zur Stabilisierung


Beschreibung der Praktikumsstelle:
Einrichtung der stationären Hilfe für Männer, Frauen und Paare; Wohnen in Einzel- und Paarappartements mit dem Ziel der Stabilisierung und weiteren Verselbständigung in allen wesentlichen Lebensbereichen; Übergang in nachgehende Dienste oder eigenständiges Wohnen; Begleiten und Betreuen von Lebensälteren und Dauerbewohnern – Übergang in die stationäre Altenhilfe.

Praktikumsinhalte:

  • Angeleitete Einzelfallhilfe von 1-2 Klienten: Konkrete Unterstützung bei z. B. Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Begleitung zu Ämtern, Motivation der Klienten zur Übernahme von Eigenverantwortung
  • Dokumentation und Berichtswesen
  • Beziehungsgestaltung: Übungsfeld für Nähe und Distanz, dabei Grenzen erfahren und akzeptieren
  • Gesprächsführung
  • Verschiedene Methoden der Sozialen Arbeit erproben und reflektieren

Lernziele:

  • Vertiefung und Umsetzung theoretischer Kenntnisse
  • Entwicklung eigener Professionalität
  • Erlernte Methoden in der Praxis umsetzen
  • Selbständiges Arbeiten nach Anleitung

Anleitung: Susanne Scheffel

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Übergangsbereich Sucht - Suchtspezifische Wohnangebote


Beschreibung der Praktikumsstelle:
Stationäre Suchttherapie für ehemals wohnungslose Menschen; Schnittstelle zur Wiedereingliederungshilfe im Stabilisierungsbereich sowie dem Übergangsbereich der Nachgehenden Dienste.

Praktikumsinhalte:

  • Mitwirkung bei der Betreuung von Klienten
  • Kennenlernen von Verwaltungsaufgaben 
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen 
  • Im Team arbeiten 
  • Planen und Durchführen von Freizeitaktivitäten

Lernziele:

  • Erwerb professioneller Verhaltensweisen
  • Erprobung von Einfühlungsvermögen und Flexibilität im Umgang mit den Klienten
  • Eigenständiges Strukturieren des Arbeitsfeldes und der Arbeitszeit/Arbeitsorganisation

Anleitung: Darius Günnewig/Tamara Schmid

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Stationäres Wohnangebot in Schongau und Peiting


Beschreibung der Praktikumsstelle:
Regionales Wohnen - Wohnangebote für Männer, Frauen und Paare in Schongau und Peiting in Wohnungen und Appartements; Begleitung im Wohn- und Arbeitsbereich mit dem Ziel der Verselbständigung.

Praktikumsinhalte:

  • Begleitung von Hilfeberechtigten in ihrem Wohnumfeld und am Arbeitsplatz
  • Einüben von Methoden der sozialen Arbeit
  • Krisen begleiten und Lösungen erarbeiten 
  • Kennenlernen von Verwaltungsaufgaben und Einblick in die rechtlichen Grundlagen 
  • Mitwirkung von Freizeitmaßnahmen

Lernziele: 

  • Verschiedene Methoden der Sozialen Arbeit erproben 
  • Casemanagement 
  • Verschiedene Methoden der Gesprächsführung kennenlernen 
  • Erwerb professioneller Arbeitsweisen

Anleitung: Ralph Becker

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Übergang in die Selbstständigkeit - aus der stationären Hilfe in die ambulante Begleitung


Beschreibung der Praktikumsstelle:
In Landsberg/Lech und in Weilheim - Betreutes Wohnen im Einzelappartement als Übergangsstufe von der stationären in die ambulante Hilfe; nachgehende ambulante Hilfe im eigenständigen Wohnen nach Auszug.

Praktikumsinhalte:

  • Angeleitete Einzelfallhilfe – Begleitung eines Klienten in die Selbstständigkeit
  • Beziehungsgestaltung – Kontaktaufbau, Umsetzen der theoretischen Kenntnisse der Gesprächsführung in die Praxis
  • Praktische Einzelfallhilfe – Bewerbungsschreiben, Wohnungssuche, Behördengänge
  • Krisen begleiten und Lösungen erarbeiten
  • Aktenführung und Statistik

Lernziele:

  • Verschiedenen Methoden der Sozialen Arbeit erproben und Facetten kennenlernen
  • Casemanagement
  • Professionell handeln - Gespräche gestalten 
  • Berufsidentität und Haltung entwickeln

Anleitung: Claudia Domke-Becker/ Nadine Bihlmaier

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Ambulante Dienste im Landkreis (Ostallgäu / Weilheim-Schongau)


Beschreibung der Praktikumsstelle:
Die Ambulanten Dienste in den Landkreisen beraten und unterstützen Menschen aus der Region bei Schulden, Wohnungslosigkeit oder drohender Wohnungslosigkeit. Die Angebote umfassen Schuldner- und Insolvenzberatung, Fachstellen zur Vermeidung von Obdachlosigkeit, Fachberatung für Menschen ohne festen Wohnsitz, eine Wärmestube sowie die Tafel Schongau.

Praktikumsinhalte: 

  • Angeleitete Einzelfallhilfe von Klienten: Konkrete Unterstützung bei z. B. drohendem Wohnungsverlust, Schulden, Wohnungslosigkeit usw.
  • Unterstützung bei der Tafel Schongau, Wärmestube
  • Dokumentation und Berichtswesen
  • Beziehungsgestaltung: Übungsfeld für Nähe und Distanz, dabei Grenzen erfahren und akzeptieren
  • Gesprächsführung
  • Verschiedene Methoden der Sozialen Arbeit erproben und reflektieren

Lernziele:

  • Vertiefung und Umsetzung theoretischer Kenntnisse
  • Entwicklung eigener Professionalität
  • Erlernte Methoden in der Praxis umsetzen
  • Selbständiges Arbeiten nach Anleitung

Anleitung: Brigitte Gührs

Kontakt:
Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen
Nadine Bihlmaier
E-Mail: nadine.bihlmaier@herzogsaegmuehle.de

Fachbereich Menschen mit seelischer Erkrankung

Aufnahmefachdienst für psychisch erkrankte Erwachsene der Häuser am Latterbach

Praktikumsinhalte:

  • Kennenlernen von Verwaltungsaufgaben und Einblick in rechtliche Grundlagen
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen
  • Bearbeitung von Aufnahmeanfragen
  • Zusammenarbeit mit Kostenträgern
  • Dokumentation und Kostenbeantragung
  • Gesprächsführung
  • Im Team arbeiten
  • Aktenführung und Statistik 
  • Teilnahme an Teambesprechungen und Supervision

Lernziele:

  • Umfassender Einblick in den Bereich der Sozialpsychiatrie
  • Casemanagement
  • Vertiefung und Umsetzung theoretischer Kenntnisse
  • Selbständiges Arbeiten nach Anleitung
  • Entwicklung eigener Professionalität
  • Umgang mit anderen Einrichtungen/Kostenträgern/Berufsgruppen

Anleitung: Bianca Hoffmann, Christian Hör

Kontakt: beide Tel. 0 88 61 219-302

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailbianca.hoffmann@herzogsaegmuehle.de,
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailchristian.hoer@herzogsaegmuehle.de

Soziale Rehabilitation - Übergangseinrichtung für Menschen mit seelischer Erkrankung


Beschreibung der Praktikumsstelle:

Stationäre Maßnahme für Erwachsene, seelisch kranke Menschen; zeitlich befristet auf max. 2 Jahre. Ganzheitliche Begleitung und Förderung in den Lebensbereichen

  • Gesundheitsfürsorge
  • Gestaltung sozialer Kontakte
  • Lebenspraxis und Wohnen
  • Arbeit und arbeitsähnliche Tätigkeiten
  • Freizeitgestaltung

Zielsetzung ist die individuelle Förderung des einzelnen Hilfeberechtigten zu mehr Selbstkompetenz, sozialer Kompetenz und Gottvertrauen.

Praktikumsinhalte:

  • Begleitung und Förderung der einzelnen Hilfeberechtigten gemäß ihren Bedürfnissen und den für sie vereinbarten Zielen auf dem Weg zu mehr Selbstkompetenz, sozialer Kompetenz und Gottvertrauen
  • Unterstützung und Mithilfe im Bereich "Versorgung"
  • Wahrnehmung von Verwaltungstätigkeiten
  • Fürsorge und Beratung
  • Erstellung und Fortschreibung der Förderpläne und Dokumentation der Leistungen kennenlernen (Mitwirkung nach Möglichkeit)
  • Sorge für wohltuende Ordnung und Sauberkeit im Haus und im Umfeld sowie pfleglicher Umgang mit allen Einrichtungsgegenständen und Arbeitsmitteln
  • Zusammenarbeit mit den anderen Mitarbeitenden des Hauses und denen anderer Häuser, mit den Mitarbeitenden der Arbeits- und Beschäftigungstherapie, der Fachdienste, der Verwaltung und der Hauswirtschaft, sowie anderen Einrichtungen und Diensten in Herzogsägmühle

Lernziele:

  • Professionelle Beziehungsgestaltung in der Einzelfallhilfe erlernen
  • Grundlegende Inhalte der sozialen Arbeit kennenlernen
  • Einsicht in die Möglichkeiten und Grenzen des eigenen beruflichen Handelns durch die Praxisanleitung
  • Erlernen und Einüben von Aufgaben der Einzelfallhilfe
  • Einblick in die Einzel- und Gruppenarbeit erhalten und unter Anleitung Teilaufgaben übernehmen
  • Zusammenarbeit im Team, mit anderen Berufsgruppen des Hilfesystems und anderen Einrichtungen erlernen
  • Kennenlernen und Durchführung von Basisaufgaben im Gruppendienst
  • Organisation und Durchführung von Freizeitaktivitäten

Anleitung: Veronika Hegel / Johanna Schmidt

Kontakt: 0 88 61 219-6159

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmartin.steger@herzogsaegmuehle.de

Clubhaus, Tagesstätte für Menschen mit seelischer Erkrankung


Beschreibung der Praktikumsstelle:

Die Tagesstätten sind ein Beschäftigungsangebot zur sinnvollen Tagesgestaltung. Vorhandene Fähigkeiten seelisch kranker Menschen sollen stabilisiert und im Sinne einer wirkungsvollen Hilfe zur Selbsthilfe ausgebaut werden. Wichtig sind Bildung und Förderung von Sozialkontakten, sowie Eingliederung in das soziale Umfeld. Des Weiteren bieten wir Bildungsangebote im kulturellen, kreativen und gesundheitlichen Bereich. Wir unterstützen die Rückkehr in ein Beschäftigungsverhältnis auf dem ersten oder zweiten Arbeitsmarkt.

Praktikumsinhalte:

  • soziale Einzelfallhilfe
    Aufnahmeverfahren, Einzelgespräche, Erstellung des Hilfe- und Entwicklungsplans, Umgang mit  Krisen
  • soziale Gruppenarbeit
    Organisation und Begleitung von verschiedenen Gruppen im Bereich der Weiterbildung, Gesundheit, Kreativ …
    Organisation und Durchführung von Freizeitangeboten
  • soziale Organisation
    Kennen lernen von Organisation und Verwaltung
    Mitarbeit im Team
    Teilnahme an Supervision und Qualitätsmanagement
    Konzeptweiterentwicklung
  • Gesprächsführung
  • Verschiedene Methoden der Sozialen Arbeit erproben und reflektieren
  • Kennen lernen vom sozialpsychiatrischen Netzwerk

Lernziele:

  • Umfassender Einblick in den Bereich der Sozialpsychiatrie
  • Vertiefung und Umsetzung theoretischer Kenntnisse
  • Erlernte Methoden in die Praxis umsetzen
  • Selbständiges Arbeiten nach Anleitung
  • Entwicklung eigener Professionalität

 

Clubhaus Garmisch, Tagesstätte für Menschen mit seelischer Erkrankung

Wo: Clubhaus Garmisch, Sankt Martin Str. 39, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Anleitung: Ricarda Bollinger-Schönnagel, Dipl. Sozialpädagogin 
Kontakt: Ricarda Bollinger-Schönnagel, Tel.: 0 88 21 75 20 88 
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailricarda.bollinger-schoennagel@herzogsaegmuehle.de
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Clubhaus Schongau, Tagesstätte für Menschen mit seelischer Erkrankung

Wo: Clubhaus Schongau, Nordendstr. 8, 86956 Schongau
Anleitung: Claudia Breitenbach, Dipl. Sozialpädagogin 
Kontakt: Christoph Schweiger, Tel. 0 88 61 47 75 
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailclubhaus.schongau@herzogsaegmuehle.de
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Clubhaus Oase Penzberg, Tagesstätte für Menschen mit seelischer Erkrankung 

Wo: Clubhaus Oase, Bahnhofstr. 35a, 82377 Penzberg
Anleitung: Irmgard Ridder–Urban, Dipl. Sozialpädagogin 
Kontakt: Irmgard Ridder-Urban, Tel.: 0 88 56 91 08 43 
E-MailÖffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailoase.penzberg@herzogsaegmuehle.de
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Clubhaus Oase Weilheim, Tagesstätte für Menschen mit seelischer Erkrankung

Wo: Clubhaus Oase, Unterer Graben 10, 82362 Weilheim
Anleitung: Natasa Japelj, Dipl. Sozialpädagogin 
Kontakt: Natasa Japelj, Tel. 08 81 41 71 42 
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailoase.weilheim@herzogsaegmuehle.de
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle Herzogsägmühle im Landkreis Weilheim/Schongau

Beschreibung der Praktikumsstelle: in Bearbeitung


Praktikumsinhalte:

  • Teilnehmende Beobachtung bei Beratungen
  • Durchführung von Auflagengruppen mit zunehmender Ausweitung der Verantwortung
  • Teilnahme an Besprechungen und Arbeitskreisen
  • Begleitung der Streetworkerin
  • Dokumentation
  • Hospitation in Suchteinrichtungen in Herzogsägmühle

Lernziele: 

  • Kennenlernen der Aufgaben und Inhalte einer Psychosozialen Beratungsstelle
  • Aktive Teilnahme an Auflagengruppen
  • Einblick in die Arbeit der Streetwork
  • Kooperation im Team
  • Führen von Dokumentation

Anleitung: Mitarbeitende des Beratungsstellenteams, i. d. R. Dipl. Soz. Päd. mit Zusatzqualifikation und mehrjähriger Berufserfahrung

Wo: Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle Weilheim, Herzog-Christoph-Str. 1, 82362 Weilheim

Kontakt: Öffnet internen Link im aktuellen FensterPsychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle Weilheim 

Übergangseinrichtung für Menschen mit Sucht und komorbider Störung

Beschreibung der Praktikumsstelle: in Bearbeitung

Praktikumsinhalte:

  • Mitarbeit im Gruppendienst und der Alltagsbegleitung
  • Mitarbeit in sozialdienstlichen Aufgaben und Freizeitangeboten

Anleitung: Praxisanleiter aus dem Fachbereich

Kontakt: Wolfgang Schuppert, Telefon: 0 88 61 219-6161

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailwolfgang.schuppert@herzogsaegmuehle.de

Betreutes Einzelwohnen im Altlandkreis Weilheim für Menschen mit seelischer Erkrankung


Beschreibung der Praktikumsstelle:
Das "Ambulant begleitete Wohnen" gehörte zu den ambulanten Maßnahmen der Eingliederungshilfe für Behinderte nach den §§ 53 ff SGB XII. In Weilheim ermöglicht das "Ambulant begleitete Einzelwohnen" regelmäßig intensive Betreuung von Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen. Die Einsatzorte sind überwiegend in Weilheim, Penzberg und Umgebung. Wir bieten erwachsenen Frauen und Männern Unterstützung und Hilfe bei der gesellschaftlichen Wiedereingliederung und Teilhabe.

Praktikumsinhalte:

  • regelmäßige Begleitung der Fachkräfte im Arbeitsalltag (inkl. Teambesprechung und Supervision) 
  • Organisieren von eigenen Angeboten
  • Einzelgespräche, lebenspraktisches Training
  • Krisenintervention und -begleitung 
  • Freizeitgestaltung, Gruppenangebote (Nordic Walking, U-30-Gruppe, Adventsfeier,  Freizeitausflüge)
  • selbständiges Organisieren und Dokumentieren der Hilfsangebote
  • Kontakte zu Angehörigen, Ärzten, sozialpsychiatrischen Diensten und anderen Einrichtungen (z.B. Tafel Penzberg)
  • Kooperation mit Institutionen und Behörden
  • Kennenlernen und Übernahme von Verwaltungsarbeiten
  • Diverse Hospitationen innerhalb des Fachbereichs

Lernziele:

  • Umfassender Einblick in den Bereich der Sozialpsychiatrie
  • Einzelfallarbeit
  • Vertiefung und Umsetzung theoretischer Kenntnisse
  • Erlernte Methoden in die Praxis umsetzen
  • Selbständiges Arbeiten nach Anleitung
  • Entwicklung eigener Professionalität

Ziel ist es auch, zu stabilisieren und Rückfälle bzw. Klinikaufenthalte zu vermeiden.
Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Ausbau der vorhandenen Stärken und der "gesunden Anteile" sowie auf dem Prinzip der "Normalität" und "Individualität" mit dem Ziel einer besseren Realitätsbewältigung. So soll ein Leben neben der Störung oder zumindest ein adäquates "mit der Krankheit leben" ermöglicht werden.

Zu den Aufgaben der in der Einrichtung tätigen sozialpädagogischen Fachkräfte gehören die Betreuung der Hilfeberechtigten in allen lebenspraktischen Bereichen und die Herstellung von Kontakten zu allen wichtigen Stellen und Personen.

Wo: Herzog-Christoph Str. 1, 82362 Weilheim 

Kontakt und Anleitung: Gesa Steding, Dipl. Sozialpädagogik, B.Sc. Psychologie, Case-Managerin

Telefon: 08 81 92 45 20-222

E-Mail:  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailgesa.steding@herzogsaegmuehle.de

Fachbereich Arbeit für Menschen mit Behinderung

Herzogsägmühler Werkstätten

Beschreibung der Praktikumsstelle:

Herzogsägmühler Werkstätten

Die Herzogsägmühler Werkstätten bieten Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung . Derzeit arbeiten knapp 500 Menschen mit Behinderung (200 Menschen mit geistiger bzw. körperlicher Behinderung und 300 Menschen mit seelischer Behinderung) in 22 verschiedenen Arbeitsgruppen, in 3 Läden und in verschiedenen Außenarbeitsplätzen. Das Praktikum beinhaltet sowohl eine Hospitation in verschiedenen Arbeitsgruppen wie auch die Mitarbeit im Sozialdienst der Werkstätten.

Praktikumsinhalte:

  • Unterstützung des Sozialdienstes bei der Begleitung und Beratung der Arbeitsgruppen
  • Mitgestaltung von Gruppensitzungen und Planungsgesprächen mit Werkstattbeschäftigten
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Förderzielen und bei der Umsetzung von Maßnahmen mit Werkstattbeschäftigten, Mitwirkung beim Aufnahmeprozess (z. B. Teilnahme bei Fachausschuss), Mitwirkung in der Zusammenarbeit mit den Kostenträgern und bei der Dokumentation bzw. Berichtstellung
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen und gesetzlichen Betreuern
  • Regelmäßige Anleitung und Begleitung
  • Teamgespräche und Supervision

Lernziele:

  • Grundlegende Inhalte der sozialen Arbeit und rechtlichen Grundlagen kennenlernen – Institution, Kostenträger, Unterstützungssysteme, Methoden, Netzwerkarbeit
  • Erlernen und Einüben des beruflichen Handelns in den arbeitsfeldspezifischen Arbeitsformen
  • Einsicht in die Möglichkeiten und Grenzen des eigenen beruflichen Handelns durch die Praxisanleitung

Kontakt:
Christian Sanktjohanser
Telefon: 0 88 61 91 09 10 15
E-Mail: christian.sanktjohanser@herzogsaegmuehle.de

Fachbereich Kinder, Jugendliche und Familien

Heilpädagogische Wohngruppe/Therapeutische Wohngruppe


Beschreibung der Praktikumsstelle:

Stationäre Einrichtung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 - 21 Jahren in koedukativen, weiblichen und männlichen Wohngruppen in der Gruppenstärke von 5 – 8 im Tag- und Nachtdienst. Die Jugendlichen erhalten aufgrund ihrer belasteten Biografie (traumatische Erlebnisse, belastetes Elternhaus, Schulschwierigkeiten) heilpädagogische und therapeutische Förderung. Hauptaugenmerk liegt auf eine gelingende Alltagsbewältigung, wie lebenspraktisches Training, Hinführung und Unterstützung im Schul- und Ausbildungsbereich, sowie Freizeitgestaltung. Therapeutische Arbeit und Angehörigenarbeit sind Teil der Maßnahme. Ziel ist die Stabilisierung und Verselbständigung.

Praktikumsinhalte:

  • Mitarbeit in der stationären Erziehungshilfe
  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen in der Alltagsbewältigung
  • Organisation und Durchführung von Freizeitangeboten
  • Konkrete Unterstützung der Kinder, bzw. Jugendlichen bzgl. Alltagsbewältigung wie Haushalt, im schulischen und beruflichen Bereich
  • Dokumentation, Berichtswesen
  • Beteiligung bei der Erziehungs- und Hilfeplanung
  • Teilnahme an Teambesprechungen und Supervision

Lernziele:

  • Umfassender Überblick über das komplexe Angebot der Jugendhilfe
  • Schrittweise Übernahme von Verantwortung, z. B. alleinige Dienstübernahme, nach Anleitung
  • Berichtswesen nach QM-Richtlinien (Leistungsdokumentation, Erstellen von Entwicklungsberichten usw.)
  • Umsetzung von erlernten Methoden

Anleitung: Praxisanleiter aus dem Fachbereich

Kontakt: Georg Herndl, Tel.: 0 88 61 219-648

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailgeorg.herndl@herzogsaegmuehle.de