Informationen zur wirtschaftlichen Situation

Haushalt und Finanzierung

Im Jahr 2021 betrug das Wirtschaftsvolumen der Diakonie Herzogsägmühle (Verein und gGmbH) 121,4 Millionen Euro.

Davon entfielen auf den

  • Wirtschaftshaushalt (laufenden Betrieb) 112,8 Millionen Euro
  • Investitionshaushalt (Bauvorhaben, Neu- und Ersatzbeschaffungen)
    8,6 Millionen Euro.

Personelle Situation

Die Diakonie Herzogsägmühle beschäftigte 2021 insgesamt 1.672 Mitarbeiter (1.124 Vollzeitstellen). Gegenüber dem Vorjahr stieg die Anzahl der Vollzeitstellen um 0,3 %.

Einnahmen

Die Einnahmen des Investitionshaushaltes bestehen zu 88 % aus den Aufnahmen von Kapitalmarktdarlehen sowie Zuschüssen und zu 12 % aus der Einbringung von Eigenmitteln inklusive Spenden.

Auch das zweite Pandemiejahr blieb nicht ohne Einflüsse auf die wirtschaftliche Situation der Diakonie Herzogsägmühle: Zwar konnten die Erlöse um mehr als
2 % gesteigert werden, jedoch ist in einzelnen Bereichen die Belegung unverändert nicht zufriedenstellend.

Gemeinwohlökonomie

Die im Jahr 2020 erfolgte Zweitbilanzierung des Gemeinwohlberichts wurde zur Grundlage für die Weiterarbeit an den Themen Ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Beteiligung; coronabedingt ist die Auswertung des Auditberichts mit Priorisierungen der vorgeschlagenen Maßnahmen zum weiteren Verfolgen des Ziels "klimaneutrale Sozialarbeit 2035" im Jahr 2021 nicht möglich gewesen und auf die Folgejahre verschoben.