RPK Herzogsägmühle

Rehabilitation psychisch kranker Menschen (RPK)

Unser Angebot

Während der medizinischen Phase (bis zu 12 Monate) können Sie sich psychisch "regenerieren" und ihre Belastungsfähigkeit (wieder) festigen. Hier haben wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten im Fokus, so dass Sie Ihre persönlichen Ziele verfolgen. Mit dem Übergang in die berufliche Phase (bis zu 9 Monate) können Sie die Ausbildungsreife bzw. die Reintegrationauf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erlangen. Sie wohnen sozial integriert (zwei Wohneinheiten) in einem möblierten Einzelzimmer mit Bad, Balkon / Terrasse und WLAN. Wenn Sie aus der Region kommen, können Sie die Rehabilitation auch ambulant nutzen.

Ziele

  • Krankheitsverständnis erweitern
  • Psychische Belastbarkeit festigen
  • Soziale Kompetenzen, Teamfähigkeit fördern
  • Eigene Bedürfnisse und Fähigkeiten erkennen
  • Eigenständiges Versorgen und Wohnen
  • Integration ins Arbeitsleben
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben

Multiprofessionelles Behandlungsteam

Perspektiven

Gegen Ende der Rehabilitation erstellen wir gemeinsam einen Nachsorgeplan und vermitteln gegebenenfalls in weiterführende Maßnahmen bzw. finden über Arbeitserprobungen potenzielle Arbeitgeber.

Fachärztliche Behandlung

Rehabilitationsdiagnostik, medikamentöse Therapie, Psychoedukation, Angehörigenkontakte
Psychotherapeutische Behandlung
Einzel- und Gruppentherapie (soziales Kompetenztraining, Stressmanagement, Bewegungstherapien, tiergestützte Therapie, therapeutisches Klettern und weitere)

Ergotherapie/Berufliches Training

Verbindliche Tagesstruktur, Leistungsdiagnostik, Belastungserprobung und Eignungstestung durch Betriebsund Schulpraktika, Vorbereitung auf Ausbildung bzw. berufliche Reintegration

Milieutherapie

Alltagsbewältigung, Krisenmanagement, Medikamentenverwaltung, aktive Freizeitgestaltung, Training sozialer/lebenspraktischer Kompetenzen

Zielgruppe

  • Rehamotivation und Rehafähigkeit, sowie positive Erwerbsprognose
  • In den letzten 2 Jahren mindestens 6 Monate sozialversichert angemeldet
  • Schizophrenie
  • Affektive Störungen
  • Anpassungs- und dissoziative Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Doppeldiagnosen (bei aktueller Abstinenz)
  • Sonstige Diagnosen nach Prüfung

Aufnahme

Anmeldung erforderlich unter Telefon: 0 88 61 219-302

Für Ihre Bewerbung benötigen wir eine ausführliche fachärztliche Epikrise und folgende Formulare: Angaben zur Person, Entbindung von der Schweigepflicht.

Visuelle und inhaltliche Eindrücke gewinnen Sie durch unsere Videos unter Rehazentrum auf YouTube

Finanzierung

Krankenversicherungen, Deutsche Rentenversicherungen oder Selbstzahler. Kostenklärung durch unser Aufnahmeteam gemeinsam mit Ihnen.

Kontaktdaten

Aufnahme und Kostenklärung
Am Latterbach 13
86971 Peiting-Herzogsägmühle
Telefon: 0 88 61 219 - 302
Telefax: 0 88 61 219 - 4329
E-Mail: aufnahmelatterbach@herzogsaegmuehle.de

Ärztliche Leitung
Dr. Ute Seemann

Angebotsleitung Rehabilitation Herzogsägmühle
Stefan Rienecker

Diakonie Herzogsägmühle gGmbH

Von-Kahl-Straße 4
86971 Peiting

Telefon: 0 88 61 219-0

Telefax: 0 88 61 219-201

E-Mail: info@herzogsaegmuehle.de

Internet: www.herzogsaegmuehle.de

Online-Shop: shop.herzogsaegmuehle.de

Diakonie Herzogsägmühle
Seit 1894 unterstützen wir Menschen.
Gut 2.200 Mitarbeitende beraten, qualifizieren, begleiten, betreuen, erziehen und pflegen an rund 200 Standorten in acht Landkreisen im südwestlichen Oberbayern ungefähr 4.500 Menschen in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen. Als Teil der Diakonie München und Oberbayern ist der Firmensitz in Herzogsägmühle, einem Ortsteil der Marktgemeinde Peiting, im Landkreis Weilheim-Schongau.

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE 42 7002 0500 0004 8192 00

Swift-BIC: BFSWDE33MUE

Online-Spende