Weiter zur Navigation Weiter zum Inhalt

Kinder, Jugendliche und Familien

Ambulante Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien

Nach dem Motto "Weg vom Problem – hin zur Lösung" begleiten und unterstützen wir Familien, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und ermutigen diese, Ressourcen zu entdecken und Lösungen zu entwickeln.

Wir

  • beraten und unterstützen Sie aufsuchend in Ihrem Alltag
  • erarbeiten gemeinsam mit Ihrer Familie Lösungswege
  • unterstützen Sie als Eltern, Ihren Familienalltag zu strukturieren
  • entwickeln passgenaue Hilfsangebote für Ihre Familie
  • beraten zu Partnerschaft und Familienbeziehungen
  • stellen Ihre Stärken und Ressourcen in den Mittelpunkt
  • ziehen sozialräumliche Ressourcen zu Ihrer Unterstützung mit ein

Wir sind erfahrene Sozialarbeiter:innen, Sozialpädagog:innen, Diplom-Pädagog:innen, Heilpädagog:innen, Erzieher:innen, Erlebnispädagog:innen, systemische Berater:innen und Familientherapeut:innen, Berater:innen (Coaches) für die Neue Autorität. Wo es sinnvoll ist, arbeiten wir in Co-Arbeit.

Alle Angebote der ambulanten Familienhilfe bieten wir in den umliegenden Landkreisen und kreisfreien Städten unserer Regionalbüros ANKERPLATZ in Schongau, MOSAIK in Kempten und Füssen an. Die Angebote sind als Hilfen zur Erziehung für Familien kostenfrei. Eine vorherige Antragstellung beim zuständigen Jugendamt ist nötig.

Übersicht unserer ambulanten Angebote

In der Familienhilfe (§ 31 SGB VIII) suchen unsere Fachkräfte Familien, Kinder und Jugendliche ein- bis mehrmals pro Woche in ihrem häuslichen Umfeld auf und bieten individuelle sozialpädagogische Unterstützung an.

Wir begleiten und beraten Familien in alltagspraktischen Dingen, stärken die Erziehungsfähigkeit, fördern soziale Kompetenzen, helfen bei Ämter- und Behördengängen, bei Kontakten mit Schule, Kindergarten, Hort. Dabei haben wir immer das gesamte System im Blick und versuchen in Zusammenarbeit mit der Familie Belastungssituationen und Gefährdungsmomente zu bearbeiten und gemeinsam Lösungspotentiale zu entdecken.

Zudem leisten unsere Mitarbeiter:innen Hilfe in zugespitzten Konfliktlagen (Clearing). Unsere erfahrenen Fachkräfte besitzen überwiegend eine systemische Zusatzqualifikation und arbeiten eng mit den Jugendämtern zusammen.

Michael Kuhn (Teilbereichsleitung Ambulante Familienhilfen)

Telefon: 0151 42 66 10 38
E-Mail: michael.kuhn@herzogsaegmuehle.de

Familie intensiv ist ein 8- bis 12-wöchiges ambulantes Clearing (§ 27 ff SGB VIII), in dem wir Familien in stark belasteten Lebenssituation begleiten. Die Hilfe wird immer von zwei Fachkräften durchgeführt.

Die Maßnahme dient der Krisenintervention und der Klärung der familiären Bedarfs- und Unterstützungsproblematik. Sie soll die Ressourcen der Familie stärken, ihre Lebenssituation verbessern helfen und wenn möglich eine Fremdunterbringung der Kinder verhindern.

Jeweils in der Mitte und zum Abschluss des Hilfeangebots wird ein ausführlicher Bericht zum Hilfeplangespräch erstellt, bei dem weiterführende Hilfen erörtert werden.

In den überwiegenden Fällen können die Kinder nach diesem intensiven Clearing in den Familien verbleiben und teure Anschlussmaßnahmen verhindert werden.

In Fällen, bei denen eine Fremdunterbringung dennoch angezeigt ist, können wir durch unsere Diagnose Hinweise auf den konkreten Hilfebedarf geben und wenn möglich den Familien in dieser schwierigen Übergangszeit beistehen. 

Michael Kuhn (Teilbereichsleitung Ambulante Familienhilfen)

Telefon: 0151 42 66 10 38
E-Mail: michael.kuhn@herzogsaegmuehle.de

Mit dieser Hilfe (§ 30 SGB VIII) richten wir uns an Kinder und Jugendliche, die vor besonderen Herausforderungen in der Familie, in der Schule oder am Arbeitsplatz gestellt sind.

Dabei unterstützen wir die jungen Menschen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen sowie bei ihrer Verselbständigung. Hierbei ist der Einbezug der Familie und des sozialen Umfeldes für uns von besonderer Bedeutung.

Die Hilfe wird am Entwicklungsstand, an den Bedürfnissen des Kindes oder des Jugendlichen und seiner familiären bzw. sozialen Situation ausgerichtet.

Michael Kuhn (Teilbereichsleitung Ambulante Familienhilfen)

Telefon: 0151 42 66 10 38
E-Mail: michael.kuhn@herzogsaegmuehle.de

Das Angebot der Begleiteten Rückführung (unterstützt durch § 37 SGB VIII) ist eine sich am Einzelfall orientierende Jugendhilfemaßnahme, die in besonderer Weise die Rückführung von Kindern und Jugendlichen aus stationären und teilstationären Unterbringungen in die Familie begleitet. Diese Maßnahme richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich in einem besonderen Maße wieder in familiäre, schulische und sonstige soziale Bezüge integrieren müssen.

Die begleitete Rückführung läuft in einem Zeitraum von 6 Monaten in drei Phasen ab (Vorlaufphase 4 Wochen vor Rückführung des Kindes / Jugendlichen, Integrationsphase 4 Monate, Abschlussphase 4 Wochen). Im Abschlussgespräch wird über die Installation einer etwaigen weiteren ambulanten Maßnahme entschieden.
 

Familie plus (§ 27 ff SGB VIII) ist ein Angebot für Familien, die einen Veränderungsbedarf für ihre innerfamiliären Strukturen und Muster sehen, an ihren bisherigen Lösungsstrategien arbeiten wollen und reflexionsbereit sind. Das Einlassen auf einen systemischen Beratungsprozess wird vorausgesetzt.

Das Angebot umfasst die kurzzeitorientierte Beratung und Begleitung von Familien durch zwei erfahrene systemische Familientherapeut:innen, die ressourcen- und lösungsorientiert arbeiten. Somit sollen die Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten des Einzelnen und des Gesamtfamiliensystems erweitert und die Selbsthilfekräfte der Familie aktiviert werden.

Familie plus ist nicht indiziert für Familien, in denen die Unterstützung in lebenspraktischen Bereichen der Schwerpunkt der Hilfe sein soll oder eine andere Hilfe vorerst geeigneter erscheint.

Das Angebot ist zeitlich begrenzt und phasenorientiert, es umfasst:

  • eine Klärungsphase (1 – 2 Sitzungen), in denen konkrete Themen/Arbeitsaufträge und Ziele geklärt werden
  • eine Arbeitsphase (8 Sitzungen), in der Themen und Ziele mit systemischen und therapeutischen Methoden bearbeitet werden, das Familiensystem bereits stabilisiert wird und Hilfestellung in Krisensituationen geleistet werden kann.
  • eine Abschlussphase (2 Sitzungen), die der Reflexion und der Stabilisierung dient.

Michael Kuhn (Teilbereichsleitung Ambulante Familienhilfen)

Telefon: 0151 42 66 10 38
E-Mail: michael.kuhn@herzogsaegmuehle.de

Angelika Ritter
Systemische Familientherapeutin, Coach für Neue Autorität

Mobil: 0160 3 68 28 57
E-Mail: angelika.ritter@herzogsaegmuehle.de

Daniela Waldhauer
Systemische Familientherapeutin, Coach für Neue Autorität

Mobil: 0151 12 93 53 28
E-Mail: daniela.waldhauer@herzogsaegmuehle.de

Faltblatt "Neue Autorität – Elterncoaching und Elterngruppe"

PDF zum Herunterladen, 730 KB

Elterncoachings finden an folgenden Terminen statt:

  • Montag, 18. März 2024
  • Montag, 08. April 2024
  • Montag, 22. April 2024
  • Montag, 06. Mai 2024
  • Montag, 03. Juni 2024
  • Montag, 17. Juni 2024

Die Teilnahme ist kostenlos.

Angelika Ritter
Systemische Familientherapeutin, Coach für Neue Autorität

Mobil: 0160 3 68 28 57
E-Mail: angelika.ritter@herzogsaegmuehle.de

Daniela Waldhauer
Systemische Familientherapeutin, Coach für Neue Autorität

Mobil: 0151 12 93 53 28
E-Mail: daniela.waldhauer@herzogsaegmuehle.de

Faltblatt "Neue Autorität – Elterngruppe"

PDF zum Herunterladen, 730 KB

Das Konzept der Neuen Autorität (nach Prof. Haim Omer und Prof. Arist von Schlippe) setzt vorrangig bei der Wiederherstellung und Stärkung der persönlichen und professionellen Präsenz der handelnden Personen (Eltern, Lehrer:innen, Pädagog:innen, Berater:innen, Therapeut:innen, Führungskräfte etc.) an. Es umfasst eine starke Werte- und Haltungsorientierung und macht konkrete anschauliche und verständliche Handlungsangebote.

Wir beraten und begleiten Schulen und pädagogische Institutionen bei der Einführung in das Konzept der Neuen Autorität. Dies kann in Form von einzelnen oder mehreren Workshops oder Fachtagen sein.

Als Mitglieder verschiedener Steuerungsgruppen und Arbeitskreise ist es uns ein Anliegen, den Ansatz der elterlichen und professionellen Präsenz mit Themen von Kooperationspartnern zu verknüpfen. So beschäftigen wir uns stetig mit Konzepten und Ideen im Hinblick auf Kinder (und deren Familien) mit erhöhtem Förderbedarf im emotional-sozialen Bereich.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Implementierung des Konzeptes in Ihrer Schule oder sozialen Einrichtung.

Unser Team besteht ausschließlich aus Fachkräften, die die mehrjährige Weiterbildung zum "Coach für Neue Autorität" absolviert haben.

Angelika Ritter
Systemische Familientherapeutin, Coach für Neue Autorität

Mobil: 0160 3 68 28 57
E-Mail: angelika.ritter@herzogsaegmuehle.de

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben steht unseren Mitarbeitenden und allen Interessierten ein Beratungsangebot zu Themen des Kinderschutzes durch eine erfahrene Kinderschutzfachkraft / Insoweit erfahrene Fachkraft gemäß SGB VIII und KGG zur Verfügung.

Unsere Mitarbeitenden sind verpflichtet, im Falle einer notwendigen Gefährdungseinschätzung im Sinne des §8a Abs. 4 SGB VIII die Insoweit erfahrene Fachkraft beratend hinzuzuziehen.

Jugendsozialarbeit an Schulen und Offener Ganztag

Jugendsozialarbeit an Schulen ist eine Leistung der Jugendhilfe auf Grundlage des § 13 Abs. 1 SGB VIII. Als intensivste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule leistet sie schnelle und individuelle Hilfe an den Nahtstellen zu Familie, Schule, Sozialraum und Beruf. Es handelt sich hierbei um eine präventive, sozialpädagogische Maßnahme.

Ziel ist es, die Chancen junger Menschen sowie ihre eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Lebensgestaltung nachhaltig zu verbessern.

Die offene Ganztagsschule gemäß Art. 6 Abs. 4 Satz 1i Bay EUG ist ein freiwilliges schulisches Angebot der ganztätigen Förderung und Betreuung von Schüler:innen. Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schüler:innen, deren Eltern dies wünschen, besuchen anschließend das Angebot der Offenen Ganztagsbetreuung, beginnend mit einem Mittagessen, an das sich Hausaufgabenbetreuung und gemeinsame Freizeitgestaltung anschließen.

Als freier Träger der Jugendhilfe führen wir die Bildungs- und Betreuungsangebote in enger Kooperation mit der jeweiligen Schulleitung durch.

Bildungs- und Betreuungsangebote

Jugendsozialarbeiterin an der Mittelschule, Peiting

Sabine Walser

Telefon: 0 88 61 2503-31
E-Mail: sabine.walser@herzogsaegmuehle.de

Infofaltblatt Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Peiting

PDF zum Herunterladen, 2 MB

Ansprechpartnerin an der Offenen Ganztagsschule an der Mittelschule Peiting

Milla Stoll

Telefon: 0 88 61 2503-40
E-Mail: milla.stoll@herzogsaegmuehle.de

Infofaltblatt Offene Ganztagsschule an der Mittelschule Peiting

(PDF zum Herunterladen, 740 KB)

Jugendsozialarbeiterin an der Grundschule an der Ammer, Weilheim

Stephanie Weber

Telefon: 08 81 39 46 40 31
E-Mail: stephanie.weber@herzogsaegmuehle.de

Infofaltblatt Jugendsozialarbeit an der Grundschule an der Ammer

PDF zum Herunterladen, 3 MB

Jugendsozialarbeiterinnen an der Josef-Zerhoch-Grundschule, Peißenberg

Stefanie Mendla und Alena Toth

Telefon: 01511 6 88 67 16
E-Mail: stefanie.mendla@herzogsaegmuehle.de und alena.toth@herzogsaegmuehle.de

Infofaltblatt Jugendsozialarbeit an der Josef-Zerhoch-Grundschule Peißenberg

(PDF zum Herunterladen, 3 MB)

Ambulante Familienhilfen, Regionalbüro Kempten

Bahnhofstraße 15
87435 Kempten

Teilbereichsleitung Ambulante Familienhilfen

Michael Kuhn

Telefon: 0151 42 66 10 38
E-Mail: michael.kuhn@herzogsaegmuehle.de

Angelika Ritter (Neue Autorität)

Telefon: 0160 3 68 28 57
E-Mail: angelika.ritter@herzogsaegmuehle.de

Ulrike Ressl (Fachberatung gemäß § 8a SGB VIII)

Telefon: 0171 5 54 92 52
E-Mail: ulrike.ressl@herzogsaegmuehle.de

Sekretariat

Rosemarie Maier

Telefon: 0 88 61 90 89 90
Telefax: 0 88 61 90 89 92
E-Mail: rosemarie.maier@herzogsaegmuehle.de